Archive of ‘Lokale’ category

Konoba in Wien: Kulinarischer Urlaub in Kroatien

Einen Lokaltipp habe ich euch nun schon länger vorenthalten. Nachdem der Gedanke an den letzten Besuch aber nach wie vor meinen Gaumen vor Freude schnalzen lässt, kann ich es nicht mehr länger für mich behalten: Das Essen in der Konoba im 8. Bezirk ist einfach sensationell, das Service umsichtig und seitdem es auch einen Hochstuhl gibt, kann man sich auch mit Kind stressfrei an den kroatischen Köstlichkeiten erfreuen.

Wer vor dem Verzehr gerne einen Blick auf sein zukünftiges Essen werfen will, kann in Ruhe an der Fischtheke gustieren und auswählen, was kurz darauf herrlich zubereitet auf dem Teller landet. Einziger Wehrmutstropfen: Das Angebot an Vor- und Hauptspeisen ist so verlockend, dass es einem schwer fällt, noch Platz für eines der unverschämt guten Deserts lassen. Das sollte man aber unbedingt, sonst entgeht einem beispielsweise der Walnussstrudel, der lauwarm und garniert mit Vanillesauce serviert wird.

Adresse

Lerchenfelder Straße 66-68

1080 Wien

Öffnungszeiten

Mo-So 17-24 Uhr

Konoba im Web

Alle Angaben zu Öffnungszeiten, Ausstattung etc. sind ohne Gewähr.

Heiß auf Eis vom Eis-Greissler in Wien

Wenn schon Eis, dann richtig gutes. Meine absoluten Favoriten in diesem Sommer: Holler, Alpenkaramell und Erbeer serviert vom Eis-Greissler. Wobei serviert das falsche Wort ist, herrscht dort doch eher Massenabfertigung. Wer an einem heißen Sommertag schon einmal die langen Schlangen vor der Filiale in der Rotenturmstraße oder jener in der Mariahilfer Straße gesehen hat, kann sich vorstellen, was ich meine.

Abschrecken lassen sollte man sich von den Menschenansammlungen jedoch nicht, denn die sind wohl auch auf die winzigen Geschäftslokale zurückzuführen, in denen sich der Eis-Greissler gerne niederlässt. Die lange Wartezeit sollte man unbedingt nutzen, um sich für die gewünschten Eissorten zu entscheiden, denn drinnen geht es dann richtig zackig und das herrliche Eis entlohnt auf alle Fälle! Geboten werden diverse Sorten aus Bio-Milch, Bio-Joghurt und Bio-Obers auch einige vegane Eissorten.

Adressen

Eis-Greissler Rotenturmstraße 14, 1010 Wien

Eis-Greissler Mariahilfer Straße 33, 1060 Wien

 

Eis-Greissler im Web

Frühstück im Zum Wohl,  Stumpergasse

Zum-Wohl-Stumpergasse-Wien-mit-Kind3Rein in die Birkenstocks, Jutebeutel um die Schulter geworfen und ab geht’s ins Reformhaus: Lange war das Vegetarierdasein verpönnt, doch heute liegt man damit ebenso wie mit dem oben erwähnten Styling mehr als nur im Trend. Wenns ein wenig mehr sein darf, gönnt man sich zumindest hie und da ein wenig Fleisch und Co. oder man streicht man tierische Produkte gänzlich vom Speiseplan und wird vegan. Wofür auch immer man sich entscheiden mag, im Zum Wohl in der Stumpergasse kommt ernährungstechnisch jeder auf seine Kosten.

Das Lokal wirbt nicht nur damit, 100% laktose- sowie 100% glutenfrei zu sein, sondern (more…)

diy-Frühstück im Sneak-in, 1070 Wien

Sneak in Frühstück[UPDATE, 21.11.2015: Derzeit wird im Sneak-in kein Frühstück angeboten!]

Selbst zubereiten muss man sich das Frühstück im Sneak-in zwar nicht, aber man darf es sich selbst zusammenstellen. Statt vorgefertigter Frühstücksmenüs kann man hier aus fünf Plates zu je € 2,50 wählen (Stand Mai 2015). Besondere kulinarische Raffinesse
darf man sich dabei nicht erwarten, aber dafür kann man (more…)

Lokaltest: Frühstück im Stadtcafé auf der Freyung

Stadtcafé FreyungEs gibt Lokale, in die geht man nur ein Mal und es gibt Lokale, in die geh man nur ein Mal und das nächste Mal erst wieder, wenn der Besitzer gewechselt hat. So geschehen beim Orlando di Castello auf der Freyung, das seit der Neuübernahme und -eröffnung durch die Freiraum-Macher Stadtcafé heißt. Im Zuge der Neueröffnung musste nicht nur das kitschige-shabby-chic Wunderland-Ambiente raus, sondern auch die Speisekarte wurde überarbeitet. Zum Wiederkommen animieren mich die Neuerungen dennoch nur bedingt.  (more…)

Lokaltipp: Chinesisches Restaurant Ostwind

Was isst Angela Merkel gerne? Hühnerkeulen in Würfeln a la Gongbao! So steht es zumindest in der Speisekarte des chinesischen Restaurants Ostwind („Dieses typische Gericht der Sichuan-Küche seit ihrer Chinareise 2014 Angela Merkels Lieblingsspeise.“) im 7. Bezirk. Für kulinarische Ausflüge in die südwestchinesische Provinz, die vor allem für ihre scharfen Gerichte bekannt ist, ist das Ostwind in der Lindengasse ein guter Ausgangspunkt – auch mit Kind. Und dabei gibt es jede Menge zu entdecken wie etwa „Gebratener Dickdarm vom Schwein mit chinesischem Sauerkraut“, „Schweinsohren-Caraccio mit Sesam-Sauce“, „mit goldenem Enteneidotter eingelegte Speisen“, „Zauberkugeln aus der Stadt Chengdu“ oder (wenns ein wenig länger dauern darf) auch ganz einfach Hot Pot mit einer Fülle an Zutaten. Herrlich neue Geschmackskombinationen für den Gaumen machen das Ostwind zu einem Lokal, an dessen Speisekarte man sich nicht nach dem dritten Besuch sattgegessen hat.

Übrigens: Wer sich nach den hierzulande geläufigeren süß-sauer-knusper Kreationen, die sonst in chinesischen Lokalen serviert werden, sehnt, wird ebenfalls im Ost Wind fündig.

Adresse

Lindengasse 20

1070 Wien

Öffnungszeiten

Mo-Sa 11:00-15:00, 17:30-23:00

Ostwind im Web 

Kinderfreundliches Restaurant: Mahal Palace 1080 Wien

Update: Das Thema Mahal Palace hat sich für mich erledigt, denn mir wurde dort doch tatsächlich Haus- und Bestellverbot erteilt! Wie es dazu kam: Ich bemerkte, dass mir 5 Euro zu viel berechnet worden waren und wagte es, auf diesen Umstand aufmerksam zu machen sowie den zu viel berechneten Betrag zurückzufordern. Statt eines zur Mittagszeit (12:30 Uhr) bestellten Mittagsmenüs um € 7,90 wurde der den Rest des Tages gültige Vollpreis von € 12,90 berechnet. Wohlgemerkt: Die Portion war keinesfalls üppiger als sonst.

Es folgte ein langwieriges Telefonat mit einer Mitarbeiterin (statt einer Entschuldigung wurde mir erklärt, der Fehler läge bei mir, ich hätte nicht mit genügend Nachdruck dezidiert ein Mittagsmenü) und schließlich musste ich persönlich im Lokal vorbeikommen, um das Geld ausbezahlt zu bekommen – allerdings erst, nachdem man mich dort anbrüllte und beleidigte!

So gut das Essen auch sein mag, der Umgang mit Kunden ist letztklassig! So hätte man mir gar nicht erst Haus- und Bestellverbot erteilen müssen, damit ich künftig Mahal Palace meide. 

Was ich früher von Mahal Palace hielt:  (more…)

Lokaltipp: Marx Restauration

Wie gut, dass wir vor kurzem dank großelterlicher Unterstützung Partyleben und Kind unter einen Hut bringen und so die Hochzeitsfeier guter Freunde in der Restauration Marx in vollen Zügen genießen konnten. Und sollte mich demnächst jemand nach einer geeigneten Location für eine Party (auch mit Kindern unter den Gästen) fragen, dann kann ich sie mit bestem Gewissen auf das Lokal im 3. Bezirk hinweisen.

(more…)

Afghanisches Restaurant mit Brunch: Noosh

Afghanisches Restaurant Noosh

Noosh-1070-Wien-mit-KindEinst ein kitschiges, griechisches Lokal, heute zwar weniger Deko dafür mehr Geschmack: So präsentiert sich das Noosh im 7. Bezirk. Geboten wird afghanische Küche und das zum Glück im überschaubaren Ausmaß. Wäre die Speisekarte länger, würde die Wahl tatsächlich zur Qual und zwar weil man ebendiese treffen muss und immer Speisen ungekostet bleiben. Kleiner Wehrmutstropfen für Vegetarier: Das Angebot an fleischlosen Speisen ist vielleicht ein wenig zu überschaubar.

Dafür kommen Vegetarier hier jeden Sonntag beim Brunch umso mehr auf ihre Kosten. (more…)

1 2 3 4 6