Archive of ‘Spielplätze’ category

Rauf auf die Rodel, ab ins Vergnügen

Rodeln-St-UlrichsplatzNachdem uns der Winter seine kalte Schulter lange vorenthalten hat, hat er sich nun doch noch erbarmt und uns mit Schnee bedacht. Juhu! Ja, Schnee in Wien kann durchaus auch seine positiven Seiten haben – zumindest, so lange er sich noch als weiße Pracht von seiner schönen Seite zeigt. Die Gunst der Stunde sollte man nutzen und schnell mit den Kindern die nächstgelegene Rodelmöglichkeit aufsuchen. Für uns ist das die Rodelbahn am St.-Ulrichs-Platz. Ein Teil des Platzes zwischen der Burggasse und der Zeismannbrunngasse wird alljährlich zur Rodelstrecke erklärt und bietet rund 100 Meter Rodelvergnügen mitten in Neubau.

Am besten ist die innerstädtische Rodelbahn mit den Buslinen 48 A bzw. 13 A (Station Kellermanngasse) zu erreichen. Also warm einpacken, Rodel, Bob, Schlitten oder ähnliches Rutschgefährt schnappen und schon kann die Fahrt über die weiße Pracht beginnen!

Haus des Meeres

10.000 Tiere unter einem Dach: Wer diese tierische WG besuchen möchte, der muss in den 6. Bezirk in das Haus des Meeres reisen. Dort wohnen tropische Süßwasserfische Tür an Tür mit Mittelmeertieren und Krokodilen. Ein besonderes Highlight ist das Tropenhaus, in dem man sich zwischen Vögeln und Affen, die frei herumlaufen bzw. -fliegen, den Weg durch den Großstadtdschungel bahnen kann. Wer besonders wagemutig ist, spaziert über die Hängebrücke und wirft von dort aus einen Blick auf den Wasserfall.

Ebenfalls beachtlich ist das Haifischbecken, das sich über zwei Stockwerke erstreckt und damit das größte seiner Art in Österreich ist.

(more…)

Esterhazypark

Zwischen Schadekgasse und Gumpendorferstraße liegt der Esterhazypark, den es bereits seit dem 18. Jahrhundert gibt. Weitaus neuer ist der Kinderspielplatz, auf dem für kleine und größere Besucher jede Menge zu entdecken gibt. Für die jüngsten Besucher gibt es kleinkindgerechte Schaukeln und eine Sandkiste, für ältere Kinder Klettertürme wie die Burg Esterhazy, Rutschen, eine Seilpyramide und sich eine Drehscheibe befinden, die allesamt in gutem Zustand sind. Weiter austoben kann man sich im Mini-Skatepark, im Ballkäfig oder beim Tischtennis.

(more…)

Kinderwagen und Wiener Linien

Vorneweg: Möchte man sich möglichst stressfrei mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch Wien befördern lassen, sollte man sein Kind im Tragetuch transportieren. Dann erspart man sich nicht nur lange Wartezeiten, sondern auch das Hinaufheben des Kinderwagens in das Verkehrsmittels. Ist man dennoch auf den Kinderwagen angewiesen, sollte man bei der Fahrt mit den Wiener Linien folgendes beachten:

Test: Nuby Einweglätzchen aus Papier

Nuby Einweglätzchen Was scheut der Fleckenteufel wie das Weihwasser? Lätzchen! Nicht auch, sondern gerade unterwegs möchte man die Kleidung des Nachwuchses vor Flecken bewahren. Am einfachsten geht das mit Einweglätzchen, derer man sich nach dem Gebrauch kurzerhand entledigen kann. Wir sagen neuerdings mit den Einweglätzchen von Nuby dem Fleckenteufel den Kampf an.

(more…)

Babykino in Wien

IMG_1223Babyglucksen statt Popcornknistern: Wer trotz Baby cineastisch up to date sein möchte, dem bleibt nur der Besuch von speziellen Babykinosvorführungen. Dabei werden die Filme bei gedämpftem Licht und mit reduzierter Lautstärke gezeigt, damit sich auch die jüngsten Kinobesucher wohlfühlen. Diese Babykino-Angebote gibt es in Wien:

(more…)

Siebensternpark

SiebensternparkDass es sich im siebenten Bezirk mit Kind gut leben lässt, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Das Angebot an Spielplätzen ist zwar überschaubar, dafür sind die wenigen Spielplätze gut ausgestattet. Mein Favorit: Der Siebensternpark in der Siebensterngasse. Das Kleinod für Verspielte liegt leicht versteckt an der Siebensterngasse und bietet für Kinder aller Altersklassen etwas. Für die Kleinsten gibt es zwei Kleinkindschaukeln sowie ein Mini-Klettergerüst – beides ist auch in größeren Ausführungen für ältere Kinder vorhanden.

Die meisten Kinder stürzen sich jedoch voller Begeisterung auf das recht ausladene Konstrukt aus Seilen, Holz und Rutsche, auf dem man klettern, sich daran entlang hanteln oder hinab rutschen kann. (more…)

So findet man die ideale Betreuung für sein Kind

Für den Nachwuchs ist das beste gerade gut genug. Das gilt umso mehr, wenn man den kleinen Menschen zur Betreuung in fremde Hände gibt. Daher sollte man sich genügend Zeit nehmen, um die in Frage kommende Betreuungseinrichtung auf Herz und Nieren zu prüfen, damit sie den Ansprüchen des Kindes und den Wünschen der Eltern gerecht wird.

Egal ob man sein Kind bei einer/m Tagesmutter/-vater, in einer Kinderkrippe oder Kindergruppe oder in einem Kindergarten auswählt, man sollte auf jeden Fall einen Besichtigungstermin vereinbaren, damit man sich einen persönlichen Eindruck von den Räumlichkeiten und der Atmosphäre verschaffen kann. Tipp: Unbedingt auch die Küche und Toiletten bzw. den Wickelbereich zeigen lassen! Sind diese nicht gepflegt, sucht man am besten gleich wieder das Weite. (more…)

Volksgarten

VolksgartenRosengarten, Theseustempel, Club und Pavillon: Der Volksgarten im ersten Bezirk hat einiges zu bieten. Ein Spielplatz gehört nicht dazu. In der Hinsicht beschränkt sich das Angebot auf eine Sandkiste. Da diese nicht eingezäunt ist, muss man wohl leider damit rechnen, dass sich so mancher Vierbeiner darin erleichtert und sollte den Nachwuchs wohl nur nach voriger Inspektion Sandburgen bauen lassen.

Wer eine Sandkiste in der Umgebung sucht, in der man sein Kind bedenkenloser spielen lassen kann, der kann den nahegelegenen Burggarten aufsuchen.

Der Wiener Stadtpark

Stadtpark in WienAls erste städtische Parkanlage wurde der Wiener Stadtpark 1863 im Rahmes des Ringstraßebaus angelegt. Und auch 150 Jahre später ist er eine der ersten Anlaufstellen, wenn man sich inmitten der Hauptstadt nach Erholung sehnt. Auf einer Fläche von 65.000 m² erstreckt sich der Park zwischen erstem und dritten Bezirk und hat jede Menge zu bieten – auch für Kinder.

Der Stadtpark ist nämlich geradezu von Spielplätzen durchzogen. Von Klettertürmen bis zum Mini-Skatepark über Rutschen und (kleinkindgerechten) Schaukeln reicht das Angebot.  (more…)

1 2 3