Kinderfreundliches Lokal in 1070: Ebi7

Ebi7 Wien mit KindWas hat man von all you can eat-Angeboten, wenn der Nachwuchs binnen kürzester Zeit Radau macht und man es höchstens ein Mal zum Buffet schafft? Nichts (- zumindest wenn man wie ich mit einem gesunden Appetit ausgestattet ist). Es sei denn, man ist im Ebi7. Hier muss der Gast nicht zum Buffet, sondern das Buffet kommt zum Gast. Tablets machen es möglich und zwar so:

(more…)

Disco, Disco, Pizza, Party: Disco Volante

Disco-Volante

Gewöhnlich ist hier nichts. Weder der Name, noch die Pizza oder das Ambiente. Die Pizza stammt in der Disco Volante aus einem Pizzaofen, der die Form einer überdimensionalen Discokugel hat. Die Pizza ist herrlich dünn sowie frisch und beim Interior hat man auf jeglichen Schischi verzichtet und begnügt sich mit dem Notwendigsten. Klingt einfach fantastisch und das ist es auch. Besonderes Zuckerl für Gäste mit Kind: Auf den Tischsets kann gemalt werden, es gibt einen Wickeltisch und Hochstühle.

Wer Lust auf besonders gute Pizza hat, ist hier an der richtigen Adresse! Die Disco Volante ist leider längt kein Geheimtipp mehr und daher sollte man unbedingt rechtzeitig einen Tisch reservieren.

Tipp: In der Nähe befindet sich der Spielplatz in der Stumpergasse, der für Kinder jeden Alters geeignet ist.

Disco Volante

Gumpendorferstraße 98

1060 Wien

Disco Volante im Web

Kinderfreundliches Lokal in 1070 Wien: La Mia

La Mia Wien mit KindIm 7. Bezirk kann man nicht nur ausgezeichnet (für Kinder) einkaufen, sondern auch mit ihnen Essen gehen. Der beste Beweis: La Mia in der Lerchenfelder Straße. Dort lautet das Motto bei der Speisekarte (und der Einrichtung) „Qualität vor Quantität“. Man verzichtet auf unnötigen Chi Chi und konzentriert sich dafür auf ausgezeichnetes Essen.  (more…)

Kinderbuch des Monats: Hörst du “Die Zauberflöte”?

Zauberfloete_KinderbuchJa, wir hören Die Zauberflöte. Täglich. Mehrmals täglich. Ok, nur Ausschnitte, aber die dafür umso öfter. Zu verdanken haben wir das dem Kinderbuch Hörst du “Die Zauberflöte”? (S.Fischer Verlage) und nachdem es bei uns derzeit so oft im Einsatz ist, hat es sich den Titel als Kinderbuch des Monats redlich verdient. Das Buch erzählt kindgerecht und in aller Kürze die Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Quasi ein Operncrashkurs für Kinder und alle, die sich nicht mehr so genau an die Geschichte rund um Papageno, Tamino, Pamina und Co erinnern.

Einen besonderen Pluspunkt gibt es übrigens für den Ein- und Ausschaltknopf auf der letzten Seite des Buches. Für den Fall, dass sich das Soundbuch nach dem 435. Mal Anhören an einem Tag doch etwas ausruhen muss 😉

Der Verlag empfiehlt das Buch für Kinder ab 18 Monaten.

So bastelt man mit Aquabeads Wasserperlen

Aquabeads_Test_Wien_mit_KindWasser statt Hitze. Um Bügelperlen haben wir bisher erfolgreich einen Bogen gemacht und nun hat das uns Basteln mit kleinen Perlen aus Plastik doch noch eingeholt. Und ja, ein wenig lag es auch daran, dass wir das Aquabeads Super Mario Figurenset entdeckt haben. Wer kann da schon widerstehen?

Statt mit Hitze verklebt man die Aquabeads allerdings mit Wasser und das geht so kinderleicht, dass der Nachwuchs das verletzungsfrei alleine hinbekommt. Etwas Geduld und Fingerspitzengefühl sollte man aber mitbringen.  (more…)

Fundstück: Mini-Post

Mini-Post Wien mit Kind Als Kind habe ich es geliebt, Post zu spielen. Damals hatte ich eine kleine Post im Format eines Brettspielkartons. Damals ging es eher darum, Briefe und Pakete aufzugeben, heute hole ich sie eher ab. Wie dem auch sei, hätte ich damals gesehen, was ich neulich in einer Postfiliale entdeckt habe, hätte mich wohl keine zehn Pferde mehr von dort wegbekommen: die Mini-Post!

(more…)

1030 Wien: Frühstück bei Joseph Brot

Joseph-Brot_Wienn-mit-KindReservieren kann man nicht, kurz vor 9 Uhr gerade noch den vorletzten Tisch erwischt und von da an standen Leute Schlange, um noch einen Platz zu bekommen – wenn so viel Andrang herrscht, muss das Frühstück gut sein oder? Zumindest von Joseph Brot in der Landstrasser Hauptstraße zu. Ich sage nur: Avocado Falafel Burger, üppig gefüllte Brotkörbe zu den Frühstücksvariationen und herrliche selbstgemachte Limonade. Bei den Frühstücksmenüs ist von vegan bis herzhaft für jeden Geschmack etwas dabei. Dass Joseph Brot ausgezeichnet schmeckt, muss nicht mehr extra erwähnt werden. Dass es seinen Preis hat, wohl auch nicht. Aber so ist das eben wenn Qualität und Hype aufeinandertreffen.

Viel Lärm um Brot

Das loftartige Lokal mit seiner hellen, spartanischen Einrichtung dürfte die Herzen von Freunden des Minimalismus höher schlagen lassen. Doch wo viel Licht ist, ist auch Schatten Bei Joseph Brot ist das eindeutig der hohe Lärmpegel. Wer schon einmal in einem Indoorspielplatz, bei einem Kindergeburtstag mit mehr als drei Anwesenden oder in einer Bahnhofshalle war, der kann sich vorstellen, was einen hier erwartet.

Burger_Joseph_Wien_mit_Kind

Sollte ich das nächste Mal bei Joseph Brot frühstücken wollen und keinen Tisch bekommen, dann würde ich mir wohl kurzerhand an der Theke etwas bestellen und mitnehmen. Wiederkommen würde ich aber in jedem Fall.

Adresse Joseph Brot

Landstrasser Hauptstraße 4

1030 Wien

Joseph Brot im Web 

Kinderbuch des Monats: Frida Kahlo und ihre Tiere

_Frida Kahlo Wien mit KindIch bin ja generell zurecht als Kunstbanause verschrien. Frida Kahlo hat es mir aber seit meiner Schulzeit angetan. Daher dürfte es wenig verwundern, dass ich an dem Kinderbuch „Frida Kahlo und ihre Tiere“ von Monica Brown und John Parra (NordSüd Verlag) nicht vorbei konnte. Das traumhaft schön illustrierte Buch erzählt auf einfühlsame, kindgerechte Weise die schicksalhafte Lebensgeschichte von Frida Kahlo und geht dabei, wie der Titel verrät, auf ihre besondere Beziehung zu Tieren ein. Absolute Empfehlung auch für alle, die die mexikanische Malerin Frida Kahlo bislang vielleicht nur vom Namen her kannten.

Getestet: Experimentierkasten für Kinder im Vorschulalter

WienmitKind_Experimente_KosmosVor-schul-alter! Hilfe, wann ist das passiert! Das Raum-Zeit-Kontinuum muss irgendwann im Frühjahr 2012 aus den Fugen geraten sein und seither vergeht die Zeit einfach viel schneller. Anders kann ich mir das nicht erklären. Abfinden muss ich aber wohl damit und das heißt zwar einerseits, dass mein kleines Mädchen viel zu schnell groß wird, aber andererseits auch, dass das Interessensfeld und die Möglichkeiten immer größer werden. Wer hätte gedacht, dass wir unser Wochenende damit verbringen, Aufziehautos mit Gummibandmotor und Segelschiffe zu basteln oder mit verschiedenen Gewichten zu experimentieren. Ja, richtig gelesen: Wir machen jetzt Experimente! Anleitungen gibt es auch im Internet zuhauf, aber auf der Suche nach einem Experimentierkasten, der nach Möglichkeit alles, was man benötigt enthält, bin ich bei dem “Mein erster Experimentierkasten – Technik” von Kosmos gelandet.  (more…)