Getestet: Garnier Ambre Solaire Kids Anti-Sand Spray LSF 50+

Garnier-Ambre-Solaire-Spray Wien mit KindSonnencreme, an der kein Sand kleben bleibt? Das klingt viel zu gut, um wahr zu sein, denn wenn ich im Sommer eines nicht ausstehen kann, dann ist es klebrige Sonnencreme, die sich dann vielleicht auch noch schnell verteilen lässt. Muss beides nicht sein, wie sich im Praxistest der Ambre Solaire Kids Anti-Sand Spray LSF 50+ von Garnier gezeigt hat, aber ganz ohne Haken kommt auch diese Sonnencreme nicht aus.  (more…)

Abenteuer in der Natur: Kittenberger Erlebnisgärten

Spielplatz_Kittenberger_WienmitKindEs ist kaum zu glauben, aber das Mai(g)löckchen jammert seit Tagen, dass sie wieder zu den Schaugärten fahren will. Und derweil sind es gar nicht die 40 Schaugärten, die es in Kittenberger Erlebnisgärten zu sehen gibt, sondern was sich abseits von diesen abspielt. Mit Alpakas spazieren gehen, sich von Strohballen stürzen oder im Tipi spielen sind dort nur einige der Highlights, die Kinderaugen zum Leuchten bringen. (more…)

Trag’s bunt, Baby: Babauba.at (Plus: Gewinnspiel!)

T-Shirt von WonderfulUnicorns von Babauba

T-Shirt WonderfulUnicorns von Babauba

Selbst ist die Frau! Beispielsweise wenn es um bunte und kreative Kinderkleidung geht. Bunt? Leicht zu finden. Kreativ? Da wird es schon schwieriger. Fündig wird man etwa bei Babauba.at. Das Wiener Label wurde 2013 von Izabella Csik ins Leben gerufen und produziert seither unter fairen Bedingungen farbenfrohe Baby- und Kindermode. Von Bodies bis zu Kleidern, von Knickerbockern über T-Shirts und Wendewesten bis zu Jumpsuits und Hosen – an diesen Kleidungsstücken hat man lange Freude. Nicht nur, weil die teilweise in Doppelgrößen erhältlichen, knalligen Kleidungsstücke quasi mitwachsen, sondern auch weil sie erstklassig verarbeitet sind und auch nach häufigem Waschen so gut wie neu aussehen. Kein Wunder, dass die im 8-Wochen-Zyklus erscheinenden, limitierten Kollektionen immer nach kürzester Zeit ausverkauft sind. Schnell sein lohnt sich also! Tipp: Lasst euch auf die Einladungsliste setzen, dann erhaltet ihr vor der breiten Masse Zugang zu den neuen Kollektionen 😉

Babauba Wien mit Kind

Rock SchiffAhoi von Babauba

Mitmachen und ein Überraschungspaket von Babauba gewinnen!

Wer nicht bis zur nächsten Kollektion warten will, kann hier ein Überraschungspaket von Babauba im Wert von € 50.- gewinnen! Mitmachen ist ganz einfach:

Viel Glück! Teilnahmeschluss: 21.7.2016
Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Österreich, die die oben genannten Punkte erfüllen. Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Facebook-Nachricht informiert. Wenn sich der Gewinner nicht binnen eines Werktages nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung meldet, wird der Gewinn erneut verlost!
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert!

 

*Der Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Babauba

Projekt Müll vermeiden: Verpackungsfrei einkaufen

Lunzers Maß GreißlereiWer mehr kauft, spart. Das klingt nicht nur absurd, sondern ist es auch und deshalb stehe ich mit Multipackaktionen schon länger auf Kriegsfuss. Zwei Gurken statt eine kaufen, nur damit man pro Stück 20 Cent spart? Aber braucht man wirklich zwei Gurken oder landet der Großteil der zweiten letztlich im Müll? Und wäre es nicht insgesamt günstiger, nur die eine zu kaufen? Eben! Und auf das Plastik um die Gurke kann ich auch gut und gerne verzichten. Unverpackt und noch dazu plastikfrei einkaufen – geht das überhaupt? Wenn man sich im Supermarkt umsieht, könnte man meinen, dass das ein Ding der Unmöglichkeit sei. Ist es aber zum Glück nicht, wie ich seit meinem ersten Besuch in Lunzers Maß-Greißlerei weiß.

Einkaufen mit Maß und Ziel

Im Ambiente einer alter Greißlerei werden hier ausschließlich Bio-Lebensmittel verkauft. Von Obst, Gemüse, Reis über Nudeln bis zu Essig zu Gewürzen, Tee und Kaffee gibt es hier alles entweder in Mehrwegbehältnissen oder unverpackt. Wer vorab vergisst, mit passenden Taschen, Sackerln, Gläsern oder ähnlichem anzurücken, kann vor Ort entsprechendes kaufen oder sich bei den Papiersackerln bedienen. Lunzers Maß Greißlerei

 

So toll das alles auch ist, einen kleines Wehrmutstropfen gibt es für mich: Die Preise. Es mag an meinem überschaubaren Kinderbetreuungsgeldbezieherinnen-Budget liegen, aber dass ich künftig ausschließlich in Lunzers Maß-Greißlerei einkaufen werde scheitert nicht nur daran, dass ich mit den Wiener Linien erst gut 30 Minuten durch die Stadt tingeln müsste, sondern eben auch an meinem kleinen Budget. Hie und da werde ich mir jedoch etwas aus der Maß-Greißlerei gönnen oder mich in dem hauseigenen Mini-Café zu stärken und damit dieses tolle Angebot zu unterstützen.

Adresse

Lunzers Maß-Greißlerei

Heinestraße 35

1020 Wien

Lunzers Maß-Greißlerei im Web 

 

Kinderfreundliche Lokale: Ebi7

MahlEbi7 Wien mit KindWas hat man von all you can eat-Angeboten, wenn der Nachwuchs binnen kürzester Zeit Radau macht und man es höchstens ein Mal zum Buffet schafft? Nichts (- zumindest wenn man wie ich mit einem gesunden Appetit ausgestattet ist). Es sei denn, man ist im Ebi7. Hier muss der Gast nicht zum Buffet, sondern das Buffet kommt zum Gast. Tablets machen es möglich und zwar so:

(more…)

Lieblingsbücher: Babys allererstes Fühlbuch

Babys-allererstes-Fuehlbuch_

Wie wichtig Bücher in unserem Alltag sind, haben liebe Bloggingmamakolleginnen und ich schon an dieser Stelle erörtert und dabei unsere Lieblingsbücher für Kinder vorgestellt. Davon gibt es in unserer Bibliothek jede Menge und die möchte ich euch in einer neuen losen Serie ab sofort hier vorstellen. Den Anfang macht “Babys allererstes Fühlbuch: Bauernhof” von Fiona Watt (Usborne Verlag).

Babys-allererstes-Fuehlbuch_

Abgesehen von Mäh, Quack und anderen Tierlauten gibt es keinen Text in dem Buch, dafür aber jede Menge Stellen, die ertastet werden können – von der Körnerspur der Hühner über die Wolle des Schafes bis zum Filzhut des Bauern. Hinter Klappen verstecken sich Tiere – bis die Klappen abgerissen sind und das geht leider ziemlich schnell. Zumindest hat das Augustbaby es bereits beim ersten Ansehen geschafft. Kann sein, dass sie zu brutal ist, mag sein, dass die Klappen einfach nicht gut genug befestigt sind. Sie liebt das Buch dennoch heiß und holt es immer wieder aus ihrer Bücherkiste. Daher gibt es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.

Das Buch ist laut Verlag für Babys ab 6 Monaten geeignet.

Projekt Müll vermeidenn im Familienalltag

MandelmilchEin Jahr, ein Einmachglas – Es war in einer der zahlreichen babybedingt schlaflosen Nächte als ich auf Instagram über jenes Foto stolperte, das mir seither nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Da hatte es doch jemand tatsächlich geschafft, die anfallenden Müllmengen so sehr so reduzieren, dass diese in ein Einmachglas passen. Kann das sein? Wir als vierköpfige Familie produzieren Unmengen an Müll und das muss bei genauerer Betrachtung gar nicht sein. Von den ersten Schritte, die wir in den vergangenen Wochen bereits gemachten haben, will ich euch hier in nächster Zeit berichten.

Schritt 1: Verzicht auf Tetra Packs

Ich liebe Mandelmilch! Seit Monaten mache ich mir meinen morgendlichen Porridge nicht mehr mit Kuhmilch, sondern mit Mandel Drinks. Ich habe zahlreiche Sorten durchgekostet, ehe sich der Mandel Drink von DM Mein Bio als Favorit durchgesetzt hatte. Pro Woche habe ich gut und gerne zwei Tetra Packs davon verbraucht. Damit ist jetzt Schluss. Nach kurzer Recherche habe ich herausgefunden, dass man Mandelmilch auf zwei Arten ganz einfach selbst machen kann. Variante 2 geht noch dazu ruckzuck, was im Alltag mit zwei kleinen Kindern Gold wert ist. Hier meine Rezepte für selbstgemachte Mandelmilch:

Für Variante 1 benötigt man:

  • 200 g ungeschälte Mandeln
  • Wasser
  • Stabmixer
  • Sieb oder Geschirrtuch
  • Gefäß

Zunächst werden die ungeschälten Mandeln für einige Stunden in Wasser eingelegt. Wasser danach wegschütten und die Mandeln mit Wasser übergießen. Die benötigte Menge hängt davon ab, wie geschmacksintensiv die Mandelmilch sein soll. Ich verwende ca. 600 ml Wasser. Nun alles pürieren und die Mandelmilch entweder durch ein Geschirrtuch drücken oder durch ein Sieb laufen lassen. Fertig ist die Mandelmilch und ganz nebenbei hat man auch noch Mandelmehl gemacht, das man zum Backen verwenden kann. Aber zugegeben: Das ganze Prozedere ist etwas langwierig.

Keine Sorge, es geht auch schneller. Wer binnen weniger Minuten selbstgemachte Mandelmilch fabrizieren will, geht folgend vor:

Variante 2:

  • Mandelmus
  • Wasser
  • Pürierstab

Hier bestimmt wieder die gewünschte Geschmacksintensität das Gemisch. Ich gebe 1-2 Esslöffel Mandelmus in ca. 1 Liter Wasser. Nun nur noch pürieren und fertig ist die Mandelmilch.

Wer es süßer mag, kann beide Varianten mit Zucker, Honig oder ähnlichem ergänzen. Schmeckt gut und sieht im Einmachglas viel schicker aus als die Kollegen im Tetra Pack.

Dass unsere Müllmenge dieses Jahr so sehr schrumpft, dass sie in ein Einmachglas passt, glaube ich zwar nicht, aber jeder Schritt zu weniger Mist kann wohl nur ein richtiger sein.

Schaurig-schönes St. Johann im Pongau

Ausblick
Manchmal lohnt es sich doch über den eigenen Schatten zu springen. Wenn der Berg ruft, zum Beispiel. Dann bin ich ja eigentlich auf beiden Ohren taub. Höhe, wandern, Seilbahn fahren – nein, nein, da gibt es für mich weitaus angenehmeres. Aber nachdem ich mich heuer schon todesmutig in eine fliegende Blechbüchse gesetzt habe, kann die Fahrt in einer über dem Abgrund schwebenden Gondel doch nicht so schlimm sein oder? Immerhin hängt die an einem Seil. Und überhaupt: Was tut man nicht alles, um dem Nachwuchs eine schöne Zeit zu bescheren. Also ging es für ein Wochenende nach St. Johann im Pongau.

Die Hänge, die dort im Winter fest in der Hand der Skifahrer sind, gehören den Rest des Jahres weidenden Tieren und wandernden Menschen. Beschauliches Bergidyll soweit das Auge reicht und dennoch wurde es letztlich zu einer Recht gruseligen Angelegenheit. Aber der Reihe nach.  (more…)

Vienna Babies Club

Vienna Babies ClubNeue Stadt, neue Sprache, neuer Lebensabschnitt – das allein klingt schon nach einer großen Herausforderung. Die wird noch unweit größer, wenn man schwanger ist oder schon ein Kind hat und nicht weiß, wo ein guter Kinderarzt/Spielplatz/Kindergarten oder welches Amt für was zuständig ist. Und noch dazu kann das Leben als Expat ganz schön einsam werden. Bis man auf den Vienna Babies Club trifft! Den kennen die meisten vermutlich von den regelmäßig stattfindenden Flohmärkten, doch er hat noch viel mehr zu bieten. In dem englischsprachigen Club kann man sich mit Expats, deren Kindern im selben Alter sind, in Kleingruppen austauschen und ein Netzwerk in Wien aufbauen.

Was der Club sonst noch zu bieten hat, hat mir seine Präsidentin Claudia erklärt:

Wien mit Kind: What is the Vienna Babies Club (VBC)?

Claudia: The VBC is an English speaking support network for expat families living in and around Vienna. We are a non-profit organization, 100% volunteered based. Our thriving community was started by international mothers in the early 90s and became an official Verein in 2009. The main purpose was supporting expat mothers especially during their pregnancies and the first years of their children´s lives. (more…)

Tickets gewinnen für den Fesch’markt in der Ottakringer Brauerei

 

feschmarkt#10_(c)Katrin-Kreiner_3

©Katrin Kreiner

Ein tropisches Paradies mitten im 16. Bezirk? Der Feschmarkt macht’s möglich! Vom 17. bis 19. Juni 2016 verwandelt das Festival für Design, Lifestyle und Kulinarik die Ottakringer Brauerei in den feschesten, sommerlichen Hot Spot der Stadt. Über 200 Aussteller aus den Bereichen  Mode, Delikatessen, Kunst, Kids Design, Sport, Accessoires und Interior Design sorgen für einen feschen Kurzurlaub in Wien 16. Wer vom vielen Entdecken und Shoppen hungrig geworden ist, kann sich beim Streetfood-Festival im Festival stärken oder sich am Freitagabend beim Screening von “Velvet Goldmine” unterm Sternenhimmel mit einem Feschdrink erholen.

Da sich der Feschmarkt über weite Teile der Ottakringer Brauerei erstreckt, muss man jede Menge Stiegen erklimmen. Den Kinderwagen lässt man also am besten zuhause oder stellt ihn auf dem Kinderwagenabstellplatz ab.

Alle Informationen zum Feschmarkt findet ihr hier >>

Fesches Gewinnspiel

Die lieben Veranstalter des Feschmarktes haben mir 2×1 kostenlosen Eintritt zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Mitspielen ist ganz einfach:

  1. Wien mit Kind auf Facebook besuchen und
  2.  bis 12. Juni 2016
  3. unter dem Gewinnspielposting einen Kommentar hinterlassen

Viel Glück!

Teilnahmeschluss: 12.6.2016 Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Österreich, die die oben genannten Punkte erfüllen. Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Facebook-Nachricht informiert. Wenn sich der Gewinner nicht binnen eines Werktages nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung melden, wird der Gewinn erneut verlost! Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert!

 

 

 

1 2 3 45