Projekt Müll vermeiden: Hummus selber machen

Hummus RezeptIch liebe Hummus und habe mich in den vergangenen Jahren durch so manche Sorten gekostet – auch aus diversen Supermärkten. Da gibt es den Ausgezeichnten von Neni (bei Spar), den Guten von Deli Dip (bei Billa) und jenen, auf dem zwar Hummus steht, der aber wahrlich nicht danach schmeckt (sorry, Hofer). So unterschiedlich sie auch sind, eines haben sie gemein: die Plastikverpackung. Die lässt sich ganz einfach vermeiden, wenn man den Hummus selber macht. Das geht ganz einfach und schnell (was anderes kommt im Mamaalltag sowieso nicht infrage 😉

Kauft man Kichererbsen im Glas, schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe:

  1. Man spart sich das langwierige Einweichen
  2. Man kann den fertigen Hummus in das Kichererbsenglas einfüllen. Zero waste, olé!

Hier nun mein Rezept:

Man nehme:

  • Kichererbsen im Glas (ich habe jene von De Rit gekauft: 350 g, 200 g Abtropfgewicht)
  • 2 Löffel Tahina
  • etwas Zitronensaft
  • einen Schuss Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • eventuell Salz
  • ein Gefäß, in dem man pürieren kann
  • Pürierstab

Kichererbsen abseihen, das Kichererbsenwasser aber noch aufheben. Knoblauchzehe zerdrücken und zu den Kichererbsen geben. Zitronensaft, Olivenöl und Tahina dazugeben, alles gut mit dem Pürierstab vermengen. Sollte der Pürierstab schlapp machen, etwas von dem Kichererbsenwasser hinzugeben. Bei Bedarf mit Salz abschmecken. Fertig ist der Hummus. Den muss man nun nur noch zurück in der Kichererbsenglas füllen und schon hat man nicht nur Müll vermieden, sondern auch selbst köstlichen Hummus zubereitet.

Wie man ganz einfach (und schnell) selbst Mandelmilch macht, könnt ihr hier nachlesen >>

Leave a Reply


*

%d bloggers like this: