Getestet: Garnier Ambre Solaire Kids Anti-Sand Spray LSF 50+

Garnier-Ambre-Solaire-Spray Wien mit KindSonnencreme, an der kein Sand kleben bleibt? Das klingt viel zu gut, um wahr zu sein, denn wenn ich im Sommer eines nicht ausstehen kann, dann ist es klebrige Sonnencreme, die sich dann vielleicht auch noch schnell verteilen lässt. Muss beides nicht sein, wie sich im Praxistest der Ambre Solaire Kids Anti-Sand Spray LSF 50+ von Garnier gezeigt hat, aber ganz ohne Haken kommt auch diese Sonnencreme nicht aus. 

Kinderhaut muss vor UV-Strahlung geschützt werden. Darüber muss man gar nicht erst diskutieren. Höchstens mit dem Nachwuchs, der keine Lust dazu hat, einige Minuten stillzustehen und sich eincremen zu lassen. Ruckizucki geht das mit dem Ambre Solaire Kids Anti-Sand Spray LSF 50+ von Garnier und das ist auch schon der erste Pluspunkt. Sprühen, verteilen, fertig – mir ist bislang keine Sonnencreme untergekommen, die man noch schneller auftragen kann. Und noch dazu macht es den Kindern Spaß. Eingesprüht werden, die leicht moussierende Creme, die etwas kitzelt – dass Eincremen Spaß machen kann, hätte ich nicht gedacht.

So schnell wie sie aufgetragen ist, ist die Sonnencreme auch in die Haut eingezogen und hinterlässt weder einen weißen Film, noch Flecken auf der Kleidung. Da sie nicht klebrig ist, bleibt tatsächlich auch an ihr nichts kleben. Und dann ist da auch noch dieser zarte, sommerliche Duft – mmmmh, einfach herrlich.

Für den Ambre Solaire Kids Anti-Sand Spray LSF 50+ von Garnier würde ich tatsächlich 5 von 5 Punkten vergeben, wenn da nicht dieser Sprühnebel wäre. Creme, die fein zerstäubt durch die Luft wirbelt und das in Nähe der Atemwege meiner Kinder – ganz geheuer ist mir das nicht. Vielleicht bleiben wir doch lieber beim Eincremen statt Sprühen, beispielsweise mit diesen Sonnencremen für Kinder.

 

 

Leave a Reply


*

%d bloggers like this: