Getestet: Krabbeldecke Amsterdam von Koeka

Koeka-_Krabbeldecke-Amsterdam-Test-Wien-mit-KindSchön dick, angenehm weich und hübsch anzusehen: Meine Anforderungen an eine Krabbeldecke waren nicht gerade extravagant und trotzdem hat die Suche lange gedauert. Doch dann habe ich sie gefunden, die für mich fast perfekte Krabbeldecke: Das Modell Amsterdam von Koeka.

Mit ihrer guten Polsterung und dem mittigen, weichen Frottee, das von Waffelpikee aus Baumwoll-Canvas umgeben ist, erfüllt sie eigentlich schon alle zuvor genannten Anforderungen. Das Tüpfelchen auf dem i sind da noch die tollen Farben. Richtig gelesen: Farben, denn jede Seite hat eine – unserem Fall Aubergine bzw. Taupe – und so kann man die Decke je nach Laune oder Umgebung wenden.

Koeka-_Krabbeldecke-Amsterdam-Test-Wien-mit-Kind

Sollte sich der Magen- und/oder Windelinhalt auf die Decke ergossen haben, kann sie übrigens ganz einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Was kann man sich mehr von einer Krabbeldecke wünschen!? Dass sie ein wenig größer ist, denn unser Modell ist leider nur etwa 75×95 cm groß und eignet sich daher mehr als weiche Liegefläche in den ersten Lebensmonaten, denn als Krabbeldecke, die ihrem Namen auch gerecht wird.

Die Krabbeldecke Amsterdam von Koeka kann übrigens auch als Einlage fürs Laufgitter verwendet werden und ist in verschiedenen Farben und Größen erhältlich.

Koeka-_Krabbeldecke-Amsterdam-Test-Wien-mit-Kind

 

Leave a Reply


*

%d bloggers like this: