Getestet: Pucksack easy swaddle von aden+anais

aden-anais-easy-swaddle-test-wien-mit-kindRuhig schlafen wie ein Baby – wer auch immer diesen Mythos in die Welt gesetzt hat, kann nur kinderlos gewesen sein. Von ruhigem Schlaf kann bei vielen Babys nämlich keine Rede sein. Stattdessen werden Arme und/oder Beine wild bewegt und reißen den Nachwuchs immer wieder aus dem Schlaf. So erging/ergeht es auch meinen Kindern, die wir daher gepuckt haben/pucken. Beim Mai(g)löckchen verwendeten wir dafür Musselintücher. Nun, drei Jahre später bin ich auf den Pucksack von aden+anais aufmerksam geworden und konnte, als stadtbekanntes Fangirl der Marke, einfach nicht widerstehen und musste ihn testen. Dabei fiel vor allem eines auf: Der Pucksack aus Musselin ist kuschelig weich, sodass ich allein schon deshalb darin gut schlafen würde. Für Babys spielt beim Pucken jedoch in erster Linie das Simulieren der Enge im Bauch der Mutter. In dieser Hinsicht hat sich der Pucksack von aden +anais den Namen easy swaddle wirklich verdient. Mit Druckknöpfen lässt er sich an vier verschiedenen Stellen festmachen, sodass das Baby je nach Körperumfang fest umschlungen wird.

aden-anais-easy-swaddle-test-wien-mit-kind

Die einfache Handhabung (einfach nur zuknöpfen statt das Umwicklen mit einem Tuch) hat sich vor allem in der Nacht bewährt, wenn ich das Augustmädchen im Halbschlaf wieder einpacken wollte.

Und so funktioniert das Pucken mit dem easy swaddle

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=f35c0TWOkhM&w=560&h=315%5D

Von mir gibt es daher eine ganz klare Produktempfehlung für diesen Pucksack. Der easy swaddle von aden + anais kann übrigens bei 40 Grad gewaschen werden und ist laut Hersteller für Babys von 0-3 Monaten geeignet.

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Pucken gemacht?

 

 

Leave a Reply


*

%d bloggers like this: