Test: Steckdosenschutz Patrull von Ikea

Ikea-Patrull-SteckdosensicherungSicher ist sicher: Das wird umso wichtiger, je mobiler Kinder werden. Spätestens, wenn der Nachwuchs auf die Idee kommt, jene Steckdosen mit speichelnassen Finger zu inspizieren, sie schleunigst mit einem Schutz absichern. Oder man findet sich damit ab, dass man das Kind keine Sekunde aus den Augen lassen darf und gefühlte 100 Mal am Tag “Nein, nicht in die Steckdose greifen” zu sagen. Wir haben uns für die erste Variante, die Steckdosensicherung, und in elterlichem Leichtsinn für den Patrull Steckdosenschutz von Ikea entschieden. (more…)

Siebensternpark

SiebensternparkDass es sich im siebenten Bezirk mit Kind gut leben lässt, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Das Angebot an Spielplätzen ist zwar überschaubar, dafür sind die wenigen Spielplätze gut ausgestattet. Mein Favorit: Der Siebensternpark in der Siebensterngasse. Das Kleinod für Verspielte liegt leicht versteckt an der Siebensterngasse und bietet für Kinder aller Altersklassen etwas. Für die Kleinsten gibt es zwei Kleinkindschaukeln sowie ein Mini-Klettergerüst – beides ist auch in größeren Ausführungen für ältere Kinder vorhanden.

Die meisten Kinder stürzen sich jedoch voller Begeisterung auf das recht ausladene Konstrukt aus Seilen, Holz und Rutsche, auf dem man klettern, sich daran entlang hanteln oder hinab rutschen kann. (more…)

Testbericht: Käthe Kruse Puppe Schatzi rot

Käthe Kruse Waldorf Puppe Schatzi rot

Kuschelweiches Puppenkind von Käthe Kruse

Die erste Puppe sollte eine ganz besondere sein. Für unseren Nachwuchs haben wir uns daher für die Käthe Kruse Puppe Waldorf Puppe Schatzi entschieden. Nicht nur weil sie lieb aussieht, sondern weil sie zu 100% aus natürlichen Materialien wie Baum- und Schafwolle in Handarbeit hergestellt wurde. So holt man sich statt einer harten Puppe aus Plastik mit der Schatzi von Käthe Kruse eine weiche Spielgefährtin nach Hause, an die man sich Tag und Nacht kuscheln kann.

Dem Waldorf-Prinzip entsprechend, besteht das handgestickte Gesicht der Puppe nur aus zwei Punkten als Augen und einem Strichmund. So kann das Kind verschiedenste Emotionen in das Puppengesicht interpretieren und seiner Fantasie freien Lauf lassen.

(more…)

So findet man die ideale Betreuung für sein Kind

Für den Nachwuchs ist das beste gerade gut genug. Das gilt umso mehr, wenn man den kleinen Menschen zur Betreuung in fremde Hände gibt. Daher sollte man sich genügend Zeit nehmen, um die in Frage kommende Betreuungseinrichtung auf Herz und Nieren zu prüfen, damit sie den Ansprüchen des Kindes und den Wünschen der Eltern gerecht wird.

Egal ob man sein Kind bei einer/m Tagesmutter/-vater, in einer Kinderkrippe oder Kindergruppe oder in einem Kindergarten auswählt, man sollte auf jeden Fall einen Besichtigungstermin vereinbaren, damit man sich einen persönlichen Eindruck von den Räumlichkeiten und der Atmosphäre verschaffen kann. Tipp: Unbedingt auch die Küche und Toiletten bzw. den Wickelbereich zeigen lassen! Sind diese nicht gepflegt, sucht man am besten gleich wieder das Weite. (more…)

Griechisches Restaurant Ambrosia

Griechisches Restaurant Ambrosia

Griechisches Restaurant Ambrosia Mit Nektar und Ambrosia ließen es sich dereinst die griechischen Götter gutgehen. Wir nehmen heute vorlieb mit dem Ambrosia im 23. Bezirk. In dem Lokal in der Speisinger Straße hat man sich dem Geschmack Griechenlands verschrieben und beschränkt sich dabei nicht nur auf die Speisekarte.

Die umfasst natürlich vom Mousaka über Tzatziki bis zum Gyros sämtliche Speisen, die man in einem griechischen Lokal erwartet. Namen wie Kreta- oder Mykonos-Platte lassen schon beim Lesen erahnen, was auch der Gaumen bald feststellen wird: (more…)

Kindergalerie Sonnenschein

Beim Betreten mancher Geschäfte möchte man sofort wieder ein Kind sein. Wer dieses Gefühl erleben will, sollte die Kindergalerie Sonnenschein im siebenten Bezirk aufsuchen. Dort findet man nämlich ein kunterbuntes Sortiment aus Spielzeug und Wohntextilien für Kinder, die in liebevoller Handarbeit hergestellt wurden. Von der selbstgemachten Handpuppe über Rasseln bis zu durchdacht und anregend gestalteten Spieldecken reicht das Angebot, an dem man sich in dem kleinen Geschäftslokal gar nicht sattsehen kann. (more…)

Volksgarten

VolksgartenRosengarten, Theseustempel, Club und Pavillon: Der Volksgarten im ersten Bezirk hat einiges zu bieten. Ein Spielplatz gehört nicht dazu. In der Hinsicht beschränkt sich das Angebot auf eine Sandkiste. Da diese nicht eingezäunt ist, muss man wohl leider damit rechnen, dass sich so mancher Vierbeiner darin erleichtert und sollte den Nachwuchs wohl nur nach voriger Inspektion Sandburgen bauen lassen.

Wer eine Sandkiste in der Umgebung sucht, in der man sein Kind bedenkenloser spielen lassen kann, der kann den nahegelegenen Burggarten aufsuchen.

Der Wiener Stadtpark

Stadtpark in WienAls erste städtische Parkanlage wurde der Wiener Stadtpark 1863 im Rahmes des Ringstraßebaus angelegt. Und auch 150 Jahre später ist er eine der ersten Anlaufstellen, wenn man sich inmitten der Hauptstadt nach Erholung sehnt. Auf einer Fläche von 65.000 m² erstreckt sich der Park zwischen erstem und dritten Bezirk und hat jede Menge zu bieten – auch für Kinder.

Der Stadtpark ist nämlich geradezu von Spielplätzen durchzogen. Von Klettertürmen bis zum Mini-Skatepark über Rutschen und (kleinkindgerechten) Schaukeln reicht das Angebot.  (more…)

1 44 45 46 47 48